zur Nachtdienst-Apotheken-Suche der Apothekerkammer
  Holler Apotheke Traun
Holler Apotheke Traun
4050 Traun, Heinrich-Gruber-Str. 6
Telefon: 07229 / 765 50
apotheke-traun@holler-apo.at
www.holler-apo.at
 
   
Die Haut
verzeiht vieles, aber nicht alles
Die Haut ist das Werbeplakat unseres Körpers...
...gut gebräunt heißt sportlich, jung und gespannt bedeutet frisch und dynamisch, ledrig und faltig wird mit reif und alt in Zusammenhang gebracht. Die Haut verzeiht viele Sünden, doch irgendwann rechnet sie mit uns ab.
Die Aufgabe der Haut besteht darin, den Körper mit der Außenwelt zu verbinden und ihn nötigenfalls gegen schädliche Einflüsse zu schützen. Sie wiegt etwa ein Fünftel unseres Körpergewichts, also 15 bis 20 kg und ist flächenmäßig das größte Organ (bis 2m2).
Zu ihrem und unserem Schutz bedient sie sich Rezeptoren, die Tastsinn, Wärme-Kälte- und Schmerzempfinden sowie Druck feinfühlig unterscheiden. Dank ihrer durchgehenden Geschlossenheit (mit Ausnahme der Augen) bewahrt sie uns vor mikrobiellen Eintritten.
Trockene Haut ist fatal
Außerdem wirkt die Haut als Wärmeregulator - durch Verengung und Erweiterung der Hautgefäße und durch die Abgabe von Schweiß. Physikalisch betrachtet wird durch Verdunsten von Flüssigkeit das System abgekühlt. Deshalb hat es wenig Sinn, wenn Schweißdrüsen absichtlich verstopft werden (Achselhöhlen). Zur Abkühlung bedient sich der Körper dann anderer Stellen.
Die Haut schützt den Körper vor Austrocknung. Die oberste Zellreihe ist eine Hornschicht. Sie besteht aus Hornzellen (Korneozyt), die Wasser und wasserbindende Substanzen enthalten. Umgeben wird die Hornschicht von einer Fettschicht (Lipidschicht). Das Feuchthalten der Haut ist enorm wichtig. Zahlreiche Hauterscheinungen sind auf Austrocknung zurückzuführen. Die trockene Haut zeigt Schuppen, hat eine verminderte Schutzfunktion und altert rascher.
Immer feucht halten
Wenn keine Verletzungen oder gewaltsame Einflüsse die Haut schädigen - dazu muss man auch die Sonne rechnen - zählt für das Funktionieren der Haut nur ihr Feuchtigkeitsgehalt. Bleibt die Frage: Was trocknet die Haut aus? Antwort: Alles, was die wasserbindenden Substanzen herauswäscht oder die Lipidschicht herauslöst, führt zur Austrocknung der Haut.
Sogar Wasser hat eine austrocknende Wirkung
Vor allem Vollbäder oder zulange Aufenthalte im Wasser trocknen die Haut aus. Wasser schwemmt sich in die Hornzellen ein, quillt diese auf, die wasserbindenden Substanzen werden ausgeschwemmt und die Haut trocknet aus. Allzu feuchtigkeitsspendende Cremen haben den selben Effekt; hohe Wassertemperaturen, großzügige Seifen- und Alkoholzusätze fördern das negative Ergebnis noch.

Beimengungen von Öl im Badewasser, Mineralsalze in Kosmetik und Nachfetten nach dem Bad sind wirksame Gegenmittel. Der beste Zusatz in der Kosmetik ist Harnstoff (Urea). Der Name verbindet Ungustiöses und ist nicht ganz passend. Er bekam ihn, da er in großen Mengen im Harn wiederzufinden ist. Harnstoff ist geruchlos und befindet sich in einem Anteil von 5 bis 20 % in zahlreichen Pflegecremen.

Ölbäder verringern den Schaden, den Wasser anrichtet, aber sie verhindern ihn meistens nicht. Ölbäder sind als Therapie gegen Schäden aufgrund trockener Haut nicht geeignet; besser geeignet sind spreitende (= sich ausbreitende) Badeöle oder Öle zur Nachbehandlung.
Mineralsalze sind Inhalte (fast) jeder Kosmetik. Vichy, Galenic (Avene), La Roche Posay, etc. Eine wohltuende, wohlriechende Körpermilch entschädigt die Haut nach dem Bad für viele Qualen.
leer
Unsere Öffnungszeiten:
Wir haben durchgehend für Sie geöffnet.
Montag - Freitag: 08:00 bis 18:00
Samstag: 08:00 bis 12:00


Unsere Partner-Apotheke:
Wasser Apotheke
4020 Linz, Hauptplatz 8
Tel.: 0732 / 775 880
www.wasser-apotheke.at
Regionales Engagement liegt uns am Herzen!
Liposome als Transporter
Liposome sind mikroskopisch kleinste Teilchen, die im Labor hergestellt werden können. Ihre Hülle ist der Lipidschicht sehr ähnlich, so dass diese die Liposome adsorbiert und damit die Lipidschicht in ihrer Barrierefunktion erhöht. Sind diese Liposome noch "beladen" mit wasserbindenden Substanzen, fängt man zwei Fliegen mit einer Klappe.
Seit einigen Jahren bedient sich die moderne Kosmetik dieser Darreichungsform. Vor allem Sonnenprodukte werden mit Liposomen ausgestattet.

Apropos Sonne
Wir wissen alle, dass die Sonne unserer Haut immer mehr zusetzt und dass nach einem Sonnenbad der Wasserverlust der Hornzellen einem Vollbad gleich kommt. Es ist daher ratsam, nicht nur einen Sonnenschutz zu verwenden, sondern nach jedem Sonnenbad wie auch jedem Vollbad, der Haut mit richtiger und hochqualitativer Pflege die Möglichkeit zu geben, sich in der nächtlichen Ruhephase zu regenerieren und zu spannen.